Trüffel Gourmet Perle von goldes Wert

Die Gourmetküche ist heute ohne seine Hoheit, dem Trüffel, undenkbar. Der unterirdische Pilz in Form einer Kartoffel genannt tuber wächst im istrischen Boden und wird als Höhepunkt der regionalen Küche betrachtet. Istrien wurde anhand der qualitativsten Trüffel bekannt - besonders anhand des weißen Trüffels, welcher erfolgreich mit jenen aus der italienischen Stadt Alba in Piemont Region konkurriert.

Trüffel als Aphrodisiakum

Trüffel wurden von den Römern geschätzt - diese meinten, dass Trüffel wachsen, da der Gott Jupiter mit einem Blitz den Baumstamm einer Eiche traf. Da Jupiter anhand seiner sexuellen Aktivitäten bekannt war, wird der Trüffel seitdem als Aphrodisiakum betrachtet. Die Familie Savoja hat ihn während des Mittelalters an die europäischen Höfe gebracht. Giacomo Morra, Besitzer eines Restaurants aus Alba in der nördlichen italienischen Provinz Piemont, machte den Trüffel und die Speisen aus Trüffel in den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts berühmt. Der weiße Trüffel aus Alba ist hochwertig, aber auch die istrischen Sorten wurden, aufgrund ihrer Spitzenqualität, seitens Experten gleich oder sogar mehr prämiert.
Istrien hat auch einen eigenen König des Trüffels. Dies ist Giancarlo Zigante, Inhaber des Guinness Weltrekords. Er hat einen weißen Trüffel von 1.310 Kilogramm im Wald von Motovun gefunden, welcher sich im nördlichen mittleren Teil von Istrien befindet, um das mittelalterliche Städtchen Motovun auf einer magischen Anhöhe, mit Blick auf das Flusstal des Mirna. Hier ist der Grund feucht und die Vegetation im Wald schließt einige Arten der Eiche mit ein - einem Baum welcher in Symbiose mit dem Trüffel lebt. Trüffel können dort gefunden werden, wo der Boden feucht ist, vorwiegend in der Nähe von Flüssen, und besonders trainierte Hunde graben diesen aus.

Weißer und schwarzer Trüffel

Der wunderschöne weiße Trüffel Tuber magnatum pico ist der Geschätzteste unter den Trüffeln. Er wächst von September bis Januar und wird frisch gegessen, er wird vorwiegend gerieben und über heiße Teigwaren, Fleisch oder Fisch gestreut. Seien Sie bereit, für diese gastronomische Spitzendelikatesse einen nennenswerten Preis zu bezahlen - alles hängt vom Gewicht, der Qualität und der Saison ab.
Tuber melanosporum ist ein schwarzer Trüffel, welcher von Januar bis zum Frühjahr wächst und als einer der besten schwarzen Arten, sehr bekannt in Istrien, geschätzt wird. Dieser Trüffel ist unter den schwarzen Arten am Geschätztesten.
Tuber aestivium ist ebenfalls eine Art des schwarzen Trüffels, welche das ganze Jahr über wächst, und sein Preis liegt etwas tiefer als jener des Tuber melanosporum. Die Art Tuber brumale zählt ebenfalls zu den schwarzen Trüffeln und wächst im Winter, und ist ebenfalls billiger als der Tuber melanosporum.

Trüffeltage in Livade

Der bekannteste Ort in Istrien, wo Sie sich mit Trüffeln bewirten können, ist das Restaurant von Giancarlo Zigante in Livade, unterhalb von Motovun. Der Herbst ist eine besondere Jahreszeit, denn man geht von September bis Dezember “zur Jagd” auf den weißen Trüffel, und dies ist gleichzeitig die beste Zeit zur Verkostung. In Istrien werden von September ganz bis in den November die Tage des Trüffels gekennzeichnet, an welchen der Trüffel als Teil der istrischen Küche gefeiert wird.

Karlic Tartufi - Paladin/Buzet

Großvater, Mutter, Enkelkinder und Hunde.
Die heutige Tätigkeit der Trüffelzüchtung der Familie Karlic aus Paladin, in der Nähe von Buzet, hatte Herr Ivan Raspolic im Jahre 1966 des letzten Jahrhunderts aufgenommen. Damals war der Wald von Motovun im Vergleich zu heute sehr viel größer. Die auf diesem Gebiet aufgespürten weißen und schwarzen Trüffel zählten zu den qualitativsten Trüffeln Istriens. Auch wenn einer der ertragreichsten Fundorte sich auf dem heutigen Grund des Sees Butoniga befand!